Durch den Panamakanal – mit oder ohne Agenten?

„Einen Agenten brauchst du nicht, das Geld kannst du sparen“, sagen die einen.
„Lieber mit Agenten, das ist schön bequem“, sagen die anderen.

Die Befürworter und Gegner dürften sich in etwa die Waage halten.
Richtig ist, dass die Panama Kanal Passage ohne Agenten prima funktioniert. Es gibt im Netz gute Anleitungen, wie man das alleine bewerkstelligen kann.

http://www.radiopelicano.de/anleitung-zum-durchqueren-des-panamakanals-ohne-agenten/

www.blauwasser.de

http://bluelilly.at/?page_id=1794

Bequemer ist es zweifelslos mit Agenten. Eine eMail, und alles wird organisiert.
Da bleibt die Entscheidung, wie viel ist mir meine Bequemlichkeit wert?

Wie viel spart man wirklich, wenn man seine Panamakanal Passage selber organisiert?

Alle Angaben in meinem Vergleich sind in USD und für ein Schiff unter 50 Fuss, Stand April 2018.
Alle Ausgaben, die ohne Agenten entstehen, habe ich konservativ angesetzt. In Wahrheit dürften sie darüber liegen.
Standort für die Organisation der Passage ist die Shelter Bay Marina. Von hier treten die meisten Segler ihre Kanal Passage an. Wer in den ‚Flats‘ ankert und dorthin den Schiffs-Vermesser bestellt, spart die Marina Kosten, muss sich aber überlegen, wie er die Leinen und seine Line-Handler an Bord bekommt. Infrastruktur besteht keine an dem schwelligen Ankerplatz der Flats. Im Club Nautico ist ein Anlanden in der Zwischenzeit wohl untersagt.
Daher habe ich diese Option nicht in die Betrachtung einbezogen.

Kanal Gebühren
Die Gebühren betragen – mit und ohne Agenten – das Gleiche: 984 USD.
Der Agent kommt zum Schiff angereist und akzeptiert eine Kreditkarten-Zahlung.
Ohne Agenten sind die Gebühren bar in der Citibank in Colón einzubezahlen. Für die Barabhebung fallen Bankspesen der lokalen Bank an. (500 USD pro Tag/Karte möglich in Panama).
Für die Einzahlung in der Citibank entstehen Taxikosten. Colón gilt als unsicher, so dass niemand in öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß viel Geld bei sich tragen wird.

Kanal Gebühren - Nebenkosten der Bareinzahlung

Kanal Gebühren – Nebenkosten der Bareinzahlung

Kaution
Ohne Agenten wird eine Kaution von 800 USD verlangt. Die Rückzahlung soll reibungslos erfolgen. Wer jedoch auf der Pazifikseite gleich weiter segeln möchte, hat keine Zeit dies zu überwachen.
Die Kaution muss ebenfalls in bar bei der Citibank eingezahlt werden. Bei der Rückzahlung der Kaution behält die Kanalbehörde 25 USD Spesen ein. Wer kein USD Konto besitzt, wird von seiner Bank mit Bankspesen belastet, wenn die Kaution in USD auf ein EUR Konto zurück erstattet wird.

Kaution - Nebenkosten durch die Rückerstattung

Kaution – Nebenkosten durch die Rückerstattung

 

Agent
Die Gebühren schwanken von Agent zu Agent. Zwischen 200 und 600 USD ist alles möglich. Bei den günstigen Agenten ist Vorsicht geraten. Nicht alle ‚Agenten‘ sind von der Kanal Behörde anerkannt. Wir trafen in der Shelter Bay Marina einen Engländer, der hat mühsam versucht von seinem nicht akzeptierten Agenten bereits gezahlte 200 USD zurück zu bekommen.
Wir nutzten als Agenten Erick Galves von http://www.centenarioconsulting.com/.
Er liegt preislich im Mittelfeld und hat einen ausgezeichneten Ruf.
Anerkannte Agenten findet man im ‚Cruisers Resource Guide for Panama City‘ zum download auf  Noonsite

Agentengebühren

Agentengebühren

Leinen und Fender
In der Shelter Bay Marina können bei ‚Taxifahrern‘ Leinen und Fender gemietet werden.
Die Miete beträgt zwischen 100 und 125 USD, je nach Verhandlungsgeschick. Die Fender sind mit Folie umwickelte Autoreifen; die Zeiten der schwarzen Streifen am Rumpf sind also vorbei.
Allerdings kommen die Reifen ohne Tampen zum Aufhängen an der Reling, da muss man an Bord entsprechende Tampen zusammen suchen. Gewarnt wird vor Kakerlaken und Ratten in den Reifen, also vor dem an Bord nehmen, gut kontrollieren.
Wer mit einem Agenten durch den Kanal geht, der bekommt Kugelfender inklusive Tampen geliefert.
Unser Agent wollte 75 USD Miete.

Leinen und Fender

Leinen und Fender

Liegekosten
Die Wartezeiten auf einen Kanal-Termin sind mit Agenten kürzer: in der Saison wartet man bis sieben Tage weniger, außerhalb der Saison drei Tage. Die verlängerte Wartezeit in der Shelter Bay Marina verursacht Liegegebühren. Ich habe einen Mittelwert von 30 USD/Tag angesetzt und bin von drei Tagen Verzögerung ausgegangen.

Liegegebühren

Liegegebühren

Die Ersparnis ohne Agenten beträgt nunmehr nur noch gut 200 USD.
Jeder Tag Verlängerung in der Marina zehrt an diese Ersparnis. Das sollte man bei seiner Entscheidung berücksichtigen.

Profi Line Handler
Wer keine Mitsegler findet, die sich als Line Handler betätigen, muss sich drei Profis anheuern.
Die ‚Taxifahrer‘ organisieren gerne entsprechende Jungs. Die Kosten belaufen sich auf 125 USD pro Profi. Der Rücktransport von der Pazifik Seite ist darin inbegriffen.
Die Vermittlung von Line-Handlern durch unseren Agenten war günstiger: 100 USD pro Person.Wer Mitsegler anheuert, der sollte 100 USD für den Taxi Rücktransport zur Atlantikseite einkalkulieren.
Eine preisgünstige Rückfahrt per Bus ist auf Grund der späten Ankunft auf der Pazifik-Seite kaum zumutbar.

Nebenkosten
Wer seine Kanalpassage in Eigenregie organisiert, muss einige Telefonate mit der Kanal-Behörde führen: Bestätigung des Geldeingangs, Terminansprache, zweimalige Rückbestätigung des Termins usw. In der Shelter Bay Marina funktioniert nur der Telefonanbieter ‚Mas movil‘. Der Kauf einer SIM Karte und Einheiten zum Telefonieren werden nötig.