Südsee – wir kommen

Di., 27.Nov.18, Ecuador/Bahía de Caraquez, Tag 1640, 13.337 sm von HH

So, Ihr neugierige Bande! Wie geht es jetzt weiter? Wir wollen zur Osterinsel.
Dazwischen hat der liebe Gott allerdings viel Wasser gekippt. Sehr viel Wasser. Die Entfernungen sind ab sofort nur noch als gigantisch zu bezeichnen. Gegen den Pazifik ist der Atlantik eine Pfütze.
Aber wir sind schlau, wir haben uns eine der kürzesten Strecken ausgesucht. Zur Osterinsel sind es auf gerader Strecke nur 2.400 Seemeilen. Auf direktem Weg kommen wir allerdings nicht dorthin. Strom und Wind stemmen sich gegen uns. Wir müssen erst sehr weit nach Westen raus (500 sm in etwa, fast bis zu den Galapagos Inseln **). Sobald wir durch den Humboldtstrom durch sind und der Wind von Süd auf Ost dreht, können dann nach Süden abbiegen. Somit werden wir wohl 2.700 sm brauchen, das sind exakt 5.000 Kilometer.

Man kann es drehen wie man will, es ist viel Wasser

Man kann es drehen wie man will, es ist viel Wasser

Von der Osterinsel aus geht es weiter nach Pitcairn (ihr wisst schon, die Bounty-Insel, wo die Meuterer Zuflucht gesucht haben), dann auf die Gambier Islands, in die Tuamotu-Gruppe und auf die Marquesas. Ab Gambier soll es dann so richtig Südsee-mäßig werden.

Die Entfernungen zwischen den Atollen haben es ebenfalls in sich. Tausend Meilen, dreihundert Meilen, achthundert Meilen. Kurzstrecken gibt es im Pazifik keine. Wenn wir auf den Marquesas ankommen, werden wir 5.000 Seemeilen geloggt haben – über 9.000 Kilometer.
Das sind tausend Meilen mehr als der übliche Weg direkt auf die Marquesas. Vielleicht sind wir doch nicht so schlau? Aber für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Seit ich in einem der ‚wieso?-weshalb?-warum?-Bücher‘ die mysteriösen Statuen auf der Osterinsel das erste Mal gesehen habe, wollte ich dort hin.

Gewinnspiel
In zehn Tagen geht es also los. Am 8. Dezember ist um 17:00 Uhr Hochwasser, dann kommen wir über die Barre aus dem Chone raus. Aber wann kommen wir auf der Osterinsel an?
Wir würden uns riesig über Eure Tipps freuen. Genau wie vor zwei Jahren vor unserer Atlantiküberquerung, das hat Spaß gemacht. Schreibt uns Euren Tipp per whats app, per Mail oder in die Kommentare. Diesmal gibt es auch etwas zu gewinnen ;-) : Der beste Tipper bekommt eine Postkarte von der Osterinsel geschickt.

Tipp-Hilfe
Unsere Durchschnittsgeschwindigkeit der letzten Jahre betrug knapp üb5,5 Knoten over all.
Die Strecke Richtung Galapagos gilt jedoch als tückisch und windarm. Ob da diese Geschwindigkeit zu halten ist? Und auch danach ist eher mit mäßigem Wind (12 bis 17 Knoten Wind, Windstärke 4 bis 5) zu rechnen. Viel weniger als auf dem Atlantik. Bei Flaute oder Schwachwind können wir nicht motoren, dafür ist die Strecke zu lang. Wir müssten diese Zeit also aussitzen.

Achim ist Optimist und sein Tipp lautet: Ankunft 29. Dezember 10:00 Uhr (21 Tage)
Mein Tipp ist verhaltener: Ankunft 5. Januar 11:00 Uhr (28 Tage), ich glaube, dass wir ein paar Tage in einer Flaute hängen werden.

aktuelle Windsituation auf dem Pazifik

aktuelle Windsituation auf dem Pazifik

Dunkelblau kleiner 10 Knoten Wind
Hellblau = 12 Knoten Wind
grün = 18 Knoten Wind

Einsendeschluss ist der 6. Dezember Mitternacht in Ecuador. Also her mit Euren Tipps.

** Warum wir nicht auf die Galapagos Inseln fahren? Uns ist es schlicht zu teuer. Die Genehmigung für drei/vier Wochen Aufenthalt kostet bereits 1.750 USD. Jeder Ausflug wird mit 50 bis 150 USD pro Person berechnet, Tauchgänge kosten 250 USD. Dazu kommen Diesel-Nachtank-Gebühren, wenn man welchen benötigt und weitere Mondpreise für alles Mögliche. Der Schriftwechsel für eine Genehmigung ist kompliziert und liest man Berichte, scheint sich auch laufend etwas zu ändern.
Vieles ist auf den Galapagos nicht erlaubt. Davon macht einiges Sinn, andere Vorschriften sind totaler Blödsinn. Der Rumpf muss komplett Bewuchs frei sein, was mit einem Start aus diesem Loch fast nicht zu realisieren ist.
Es ist natürlich ein wenig schade Galapagos auszulassen, zumal wir sehr dicht an den einmaligen Inseln vorbei kommen werden, aber die Entscheidung ist gefallen.

18 Gedanken zu „Südsee – wir kommen

  1. Michael Herbst

    Egal, wann ihr ankommt. Hauptsache gesund. Wir drücken euch ganz doll die Daumen und sind in Gedanken bei euch. Wie gerne hätten wir auch diesen Trip gemacht….
    Über eine Postkarte freuen wir uns trotzdem
    Ganz liebe Grüße
    Gaby und Michael

    Antworten
    1. Sabine

      Liebe Gaby und Michi,

      gerne wären wir mit Euch Flügelspitze an Flügelspitze dorthin geflogen, das könnt Ihr uns glauben.
      Das mit der Karte geht klar.

      Liebe Grüsse
      von den Atangas

      Antworten
  2. will

    Bisher nur mitgelesen und über die Balou zu euch gekommen. Ich hatte mit Reiner zusammen gearbeitet (er wird mich aber eher kaum kennen). Als Segler und jemand der in den nächsten 8-10 Jahren in Rente geht, werde ich mit meiner Frau ebenfalls die Welt besegeln. Also schon mal Danke für den guten Blog, macht Spass ihn zu lesen.
    Rein rechnerisch würde ich 23 Tage annehmen, bis ihr auf den Osterinseln seit. Aber ich tippe auf Heiligmorgen.
    24.12.2018 gegen 1200 Uhr Ortszeit.
    Egal wie lange ihr braucht, Mast und Schotbruch, kommt gut an!!!
    Will

    Antworten
    1. Sabine

      Hallo Will, willkommen bei uns. Hier ist es ja auch ganz nett :mrgreen:
      Dein Tipp ist notiert und Dir und Deiner Frau wünschen wir viel Freude bei der Vorbereitung Eurer Pläne.

      LG
      Sabine

      Antworten
  3. Viola Hansen

    Liebe Sabine, lieber Achim,

    wir tippen auf den 10.01.2019 und wünschen euch eine gute, entspannte und heile Überfahrt.
    Dein Video ist super geworden. Du machst Fortschritte ! Welches Programm benutzt du ?
    Alles liebe aus dem kalten, verregnete Hamburg !
    Viola

    Antworten
  4. Ralph Thomas

    Hallo Ihr beiden,

    Eure Ankunft wird am 23.12. um 9:00 Uhr sein. Dann ein kurzes Frühstück, danach Einklarieren und dann habt ihr beide noch gut 24 Stunden um die Geschenke für Heilig Abend zu besorgen.

    Mast und Schotbruch,

    Ralph

    Antworten
  5. Steffi

    Liebe Sabine, lieber Achim,
    wir wünschen euch eine gute und reibungslose Überfahrt. Da ihr euren Rumpf nicht mit Vaseline präparien werdet vermuten wir dass es nicht ganz so gut flutscht. Rolf rechnet mit einer Ankunft am 4.Januar um 9 Uhr, Steffis Tipp ist 3.Januar 16Uhr. Wir würden uns seehhhr über eine Karte von den Osterinseln freuen!
    Liebe Grüße aus Tazacorte
    Steffi und Rolf

    Antworten
  6. heli

    hallöchen…

    wir wünschen euch eine gute reise und lasst es euch gut gehen. ich denke ihr werdet das neue jahr auf den osterinseln feiern und beginnen können.
    alles erdenklich gute wünscht euch heli aus dem krankenhaus. ich hoffe ich werde bis dahin auch wieder zu hause sein.
    ciao ciao
    heli

    Antworten
  7. Gurschen

    Hallo Ihr zwei,

    wir wünschen Euch eine gute Überfahrt und hoffentlich ordentlichen Wind, aber auch nicht zu viel davon.
    Wir tippen den 02.01.2019 mittags um 12:00 Uhr
    Ganz liebe Grüße Susi und Uli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.