Ein neues Schlauchboot soll her

Mo., 04.Dez.17, Panama, Puerto Lindo, Tag 1283, 12.217 sm von HH

Hast Du schon mal versucht in Panama ein neues Dinghy zu kaufen? :mrgreen:
Das stinkt verdammt nach einer großen Herausforderung.

Wir haben Internet, wir haben den Bauhaus (der wichtigste Revierführer für Panama) und wir haben ‚Panama Cruising Guide‘, eine kostenlose Sammlung aller wichtigen Adressen in Panama.
Damit sind Händler, die Schlauchboote verkaufen, schnell gefunden.

Ein paar Stunden und eMails später kommen zwei Händler in Frage: Marine Warehouse, ein Importeur, der Schlauchboote aus den USA liefern lässt. Wenn wir bis zum 16.Dezember unsere Bestellung übermitteln, dann käme unser Dinghy mit dem nächsten Schiff und wir können es Anfang Januar in die Arme nehmen.

Und es gibt Rodrigo. Rodrigo hat das Dinghy, was uns am besten gefällt. Und Rodrigo liefert sogar von Colon nach Puerto Lindo. Aber Rodrigo will cash. 2.850 USD! Soviel Bargeld haben wir nicht.

Der nächste Geldautomat ist zwei Stunden Busfahrt entfernt. In Portobelo gab es mal einen, der wurde geklaut. :lol: Pro Tag bekommen wir am Automaten 500 USD pro Kreditkarte – wir haben Karten zwei verschiedener Institute – also 1000 Dollar täglich.
Blöd, das würde ja zwei Übernachtungen bedeuten oder endlose Gondelei mit dem (unzuverlässigen) Bus.

In Colon soll es die Möglichkeit geben in einer bestimmten Bank eine ‚Sonderauszahlung‘ zu vereinbaren. Ob das stimmt, ist nicht gesichert.
Auf blauen Dunst nach Colon zu fahren, um dann doch nur 1000 Dollar in der Hand zu halten, lässt uns diesen Versuch verwerfen.

Da hat Rodrigo eine Idee: „Wir fragen Käpt’n Jack. Der hat einen Kreditkarten-Leser und sitzt in Portobelo.“
Jack ist mit dem Plan einverstanden, möchte aber für seine Dienste 200 USD haben. :lol: :lol:
Während Achim und ich noch darüber lachen und diskutieren, kommt schon die nächste What’s App rein: Der Automat von Jack ist kaputt. Der Deal ist gestorben.

Wir möchten aber eigentlich schon gerne das Dinghy von Rodrigo.
Wir fragen ihn, ob er es uns so lange reserviert, bis wir von den San Blas Inseln zurück sind und sowieso nach Colon kommen. Dann können wir ‚bequem‘ zum Automaten, USD sammeln und Rodrigo bar bezahlen.

Er ist einverstanden. Und wir riskieren es.
Jetzt heißt es Daumen drücken, ob in Panama solche Verspechen einen Wert haben.
Falls nicht, bleibt uns nur auf das übernächste Schiff aus den USA zu warten, wahrscheinlich bis Anfang Februar.

2 Gedanken zu „Ein neues Schlauchboot soll her

  1. Sabine

    Danke Manuela, Centro Marino hatten wir bereits im Visier, aber ein AB Boot ist uns (im Augenblick noch – das mag sich ändern, wenn wir nichts anderes bekommen) zu teuer.

    Aber ein guter Tipp!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.