Tschüss 2022 – Willkommen 2023

Silvester 22, Neuseeland/Whangarei, Tag 3136, 24.696 sm von HH

Atanga – ein Blog vom Segeln um die Welt … so lautet unser Motto auf der Homepage. Da kann man mal sehen, wie viel Mist tatsächlich so im Internet steht. :mrgreen: 2022 sind wir nicht eine einzige Meile gesegelt!
Bereits seit dreizehn Monaten stehen wir an Land. Unvorstellbar erschien mir das zu Beginn: Leiter hoch. Leiter runter. Und keine Toilette. Aber man gewöhnt sich an alles und im Nachgang war es gar nicht so schlimm. Was nicht zuletzt daran gelegen hat, dass wir sechs Monate nicht an Bord gewohnt haben: vier verschiedene House Sittings, diverse Air B&B und natürlich 3,5 Wochen Campingurlaub.
Unser Kahn sieht am Unterwasserschiff, unter Deck und natürlich das Deck selber fast wie neu aus. Wir haben sehr viel geschafft und können zufrieden aufs Jahr zurück blicken.
Tschüss 2022 – du warst ein gutes Jahr, trotz viel Arbeit und zu wenig Landreisen.

So soll es 2023 natürlich nicht weiter gehen (obwohl es im Augenblick noch anders aussieht… ein Foto poste ich schon Mal … Achim zerstört gerade unser Cockpit).

Prost Neujahr! Das kann ja heiter werden – nichts als Torf und Farbe hält unser Cockpit noch zusammen

Mit der Arbeit wollen wir Ende Januar fertig sein. Und dann hängt es davon ab, ob mein Fuß mitspielt oder nicht. Ist der Fuß okay, fahren wir für zwei Monate auf die Südinsel und im April kommt Atanga ins Wasser. Ist der Fuß doof, gehen wir schon im Februar ins Wasser zurück und statt wandern, wird gesegelt.

In jedem Fall schmeißt uns Neuseeland Mitte Mai leider raus. Unser Visum läuft aus. Und was kommt dann? Wie soll es weiter gehen?
Planung ist was für Optimisten, also hier unsere Idee: wir wollen zurück!
Der normale Segler-Weg führt Richtung Westen weiter – Australien oder Fiji, und/oder Neukaledonien, danach Indonesien. Und dort ist der Pazifik auch schon zu Ende. Nein, das wollen wir nicht! Wir möchten gerne noch mehr Pazifik sehen. Mussten wir doch wegen Corona an klangvollen Namen wie Tonga, Samoa und Cook Inseln gnadenlos vorbei segeln.
Also zurück. Eine Sundowner-Schnaps-Idee. Man segelt nicht mal eben einfach nach Osten zurück. Zumindest nicht auf der Barfuß-Route. Man muss sich hierfür schon in die höheren Breiten bewegen. 35 Grad Süd. Vielleicht sogar 40 Grad. Eine echte Schnapsidee, aber nach dem zweiten Bier ganz easy machbar. ;-)

Im Juni sollten wir dann in Französisch Polynesien angekommen sein. Von dort aus ist ein Besuch (hurra, von uns gemeinsam) in Deutschland geplant. Und den Rest des Jahres 2023 wollen wir die Marquesas besuchen. Die Inselgruppe von Französisch Polynesien, die eigentlich Pflichtprogramm ist und von keiner Crew ausgelassen wird, die wir aber bisher noch verpasst haben.
Willkommen 2023 – du liest, wir haben eine Menge vor mit dir. Also, packen wir es an.

Wir wünschen Euch einen guten Start ins neue Jahr. Mögen die Götter Euren Plänen gewogen sein

83

4 Gedanken zu „Tschüss 2022 – Willkommen 2023

  1. Heidi Baczoka

    Ja, das ist doch eine gute Idee! Es gibt einige Segler, die in NZ überwintern und wieder zurück segeln. Ein Freund von mir hat das mehrere Male gemacht. Leider musste er jetzt Richtung Westen aufbrechen, singlehanded. Lockdown bedingt konnte er jetzt erst im vergangenen Sommer zum Schiff auf die Salomonen zurück.
    Er wollte im Sommer nächsten Jahres wieder in HH sein. Die Gesundheit zwang ihn, erst auf PNG Zwischenstop zu machen, jetzt auf Bali. Kein Tradewind in Richtung Westen oder viel zu wenig. Nun muss er umdisponieren.
    Viel bessere Entscheidung, sich mehr in der Südsee anzusehen. Einen guten Rutsch ins neue Jahr und möge es viel besser werden als die letzten Jahre mit Krieg, Corona, Lockdowns etc.

    Antworten
  2. Clare Glasspool

    wow! you go East?? You are not tempted by the allure of Thailand, Sri Lanka, The Maldives, Djibouti and The Suez Canal? I spoke to two friends (different boats) last night who were in Phuket and follow this route.
    I gave to say, from Australia, French Polynesia looks a little like a fantastic dream – but everywhere is just a different dream…
    Sending you our love and best wishes for 2023
    Clare and Andy

    Antworten
    1. Akka

      Different dreams – that’s true, but… in hindsight we should have stayed more than 5 seasons in the South Pacific. One of the few flaws in our strategy (the other one was not to stay longer Indonesia. And starting too late to be able to make more dreams come true. Landtrips in South East Asia were nice, I admit.).
      So – good on ya, Atanga! Good luck! We envy you (and now off to Akka, the boat without heating system in the NorthSea.)
      Happy New Year!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.