Wir fahren nach Tazacorte…

Do., 16. Jul.18, La Palma, Tag 411, 2.587 sm

…nimm di nix vör, dann sleit di nix fehl… alte Hamburger Binsenweisheit. Die sich heute allerdings bewahrheitet.

Wir fahren nicht nach Tazacorte

Wir sind mit dem Mietauto bereits durch Tazacorte gekommen.
Der Ort ist ein gutes Stück vom Hafen auf der Westseite entfernt und wir hatten damals nur einen kurzen Stopp dort eingelegt.
Wir finden, dass der Bananen-Ort einen weiteren Besuch wert sein könnte. Leben die Einwohner von Tazacorte doch geradezu in einer riesigen Bananen-Plantage. Jede Baulücke ist mit Bananen bepflanzt. Herrschaftliche imposante Villen der Bananen-Bosse stehen mitten drin.

Neben der Kirche wartet eine schön gekachelte Pergola auf Besucher. Also alles noch einen Ausflug wert.

Aber heute erleben wir das erste Mal einen wenig hilfsbereiten Canario:
Es gibt nur einen direkten Bus nach Tazacorte. Dieser klappert allerdings die gesamt Nordinsel ab und wir wären Stunden unterwegs. Ein anderer Bus fährt über Los Llanos und dort man muss umsteigen.
Den Fahrer dieses Busses fragen wir, ob sein Bus der Richtige nach Tazacorte sei.
Und was antwortet die Krampe? Nein, sagt er.
Inhaltlich ist das zwar korrekt, weil er ja nur bis Los Llanos fährt. Aber er hätte sich ja auch denken können, dass wir nicht den Bummel-Bus nehmen wollen. Hat er aber nicht…
Als wir merken, dass er uns verladen hat, haben wir keine Lust mehr auf den nächsten Bus zu warten.

Nun sind wir aber früh auf den Beinen und stadtfein gemacht.
Kurzentschlossen besuchen wir also ein paar unbekannte Ecken von Santa Cruz. Ein Friedhofsbesuch auf La Palma steht noch aus und wird jetzt nachgeholt.

Es ist ein recht großer, verwinkelter Friedhof mit einer sehr ungleichmäßigen Verteilung von Platz. Normale Gräber sind auf einem schmucklosen Feld großzügig, ja willkürlich, verteilt. Während die Nischen-Gräber so eng stehen, wie nirgends zuvor gesehen.
Zwischen den beiden Reihen kann man fast nicht zwischen durch gehen ohne die Blumen herunter zu reißen.
Das fehlte auch noch…das wäre ja ultra peinlich und gar nicht gut zu erklären. :mrgreen:

In Santa Cruz tummeln sich noch immer die Bajada-Besucher und so gönnen wir uns ein Eis und schauen dem Treiben der anderen Besucher zu. Somit bekommt unser verkorkster Ausflug noch eine schöne Wendung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.